Samstag, 31. Oktober 2020
Notruf: 112

Übergabe der neuen Drehleiter

Am 24.05.2019 fand um 10:00 Uhr auf dem Marktplatz die offizielle Übergabe der neuen Drehleiter DLAK 23/12 an die Feuerwehr Schweinfurt statt. 

Mit der Übergabe des symbolischen Fahrzeugschlüssel durch die Firma Magirus an Herrn Oberbürgermeister Sebastian Remelé geht das Rettungsgerät offiziell in Dienst. Die Bevölkerung konnte hierbei das Fahrzeug in Augenschein zu nehmen. Neben dem Ordnungsreferenten Jan von Lackum, dem Amtsleiter Peter Hoffmann und dem Stadtbrandrat Martin Schneier standen die Feuerwehrkameraden für Fragen zur Verfügung. 

Eine Drehleiter wird vorrangig zur Rettung von Menschen aus größeren Höhen verwendet. Daneben kann sie auch noch zur technischen Hilfeleistung und Brandbekämpfung eingesetzt werden. Bei der Anschaffung wurde besonderer Wert auf Funktionalität, Qualität und Langlebigkeit gelegt. Neben der Mindestausstattung verfügt sie über ein abknickbares Teleskop-Leiterteil, einen Korb für 4 Personen, einem Wasserwerfer, eine Schachtrettungsfunktion, Stromversorgung am Korb, einen Elektrolüfter, einer Großflächenleuchte zur Einsatzstellenausleuchtung, Schwenkvorrichtung für Krankentrage und einem Anschlagpunkt zur Sicherung und Rettung. 

Bei dem Fahrgestell handelt es sich um einen Mercedes Benz Atego 1530 AF mit 299 PS und 15,5 Tonnen zlGG. Darauf aufgebaut ist ein Magirus Drehleiterfahrzeug M32L-AT mit einer Rettungshöhe von 30,5 Meter bzw. einer Nennrettungshöhe von 23 Meter bei einer Nennausladung von 12 Metern.

Für die Investition von 678.000 Euro wird die Stadt Schweinfurt einen Zuschuss von 236.300 Euro durch den Freistaat Bayern erhalten.

Bericht auf sw-n.tv

Bericht der Mainpost

 

Nähere Informationen: https://www.magirusgroup.com/de/de/produkte/drehleitern/m32l-at/

Drucken E-Mail

Brandmeister Matteo Mauß Lehrgangsbester in Bayern

Unser Kamerad Matteo Mauß hat bei der Qualifikationsprüfung seines Grundlehrganges unter allen Laufbahnbewerbern bayernweit den hervorragenden Platz 1 erreicht.


Oberbürgermeister Sebastian Remelé gratulierte Matteo Mauß persönlich zu diesem großartigen Ergebnis. „Es ist toll und es macht uns stolz zu wissen, dass wir solch engagierte junge Menschen bei der Stadt Schweinfurt haben. Ich wünsche Herrn Mauß weiterhin viel Erfolg und vor Allem viel Freude in seinem Beruf“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

(FK, Quelle: Pressemeldung Stadt Schweinfurt, Bild: Kristina Dietz)

Drucken E-Mail

MainCityRun 2019

Zwei Mannschaften der Feuerwehr Schweinfurt beteiligten sich am 5,2 Km Elektro Schmitt Firmenlauf und belegten mit Platz 22 (Team FF 1) sowie Platz 26 (Team Ständige Wache 1) von 155 gewerteten Mannschaften sehr gute Platzierungen. Leider fielen drei Läufer kurzfristig aus, weswegen nur zwei Teams gewertet werden konnten. Insgesamt beteiligten sich 10 Kameraden am Rennen.

(v. L.) Christian Link, Tim Ziegler, Michael Lamprecht, Thorsten Ziegler, Robert Sims, Manuel Rumpel, Patrick Vierheilig, Patrick Fiedler, Florian Körblein, Daniel Breitenbach

Zwei herausragende Leistung sind hierbei zu erwähnen: Hans Appel (Wachabteilung 1) der für seinen Verein DJK Schweinfurt am Halbmarathon teilnahm landete mit einer Zeit von 1:10:34 auf dem ersten Platz. Tim Ziegler (Jugendfeuerwehr) sicherte sich mit einer Zeit von 00:21:12 nicht nur die beste feuerwehrinterne Zeit beim 5,2 Km Firmenlauf, sondern zusätzlich noch den Gesamtsieg in der Altersklasse Jugend U18!

Nicht zu vergessen sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr die mit zehn Einsatzkräften während der gesamten Veranstaltung für die Verkehrsabsicherung sorgten.

(FK)

Drucken E-Mail

Feuerwehr-Aktionswoche bei Schaeffler – Schweinfurter Wehren präsentieren Leistungsspektrum

Im Gegensatz zu den Alarmübungen der vergangenen Jahre mit jeder Menge Blaulicht und Martinshorn, hat man sich seitens der Werkfeuerwehr dazu entschieden den Schwerpunkt der diesjährigen Großübung auf die Darstellung der Leistungsspektrums der Feuerwehren zu legen, so Marcus Werner, Leiter der Werkfeuerwehr Schaeffler. Den etwa 300 Besuchern wurden an vier Stationen Beispiele gezeigt wie die Feuerwehr in der Not helfen kann. Pünktlich um 10 Uhr startete die Werkfeuerwehr Schaeffler mit einer Gefahrgutlage. Aus einem LKW trat eine ätzende Flüssigkeit aus, die unter Chemikalienschutzanzug aufgenommen werden musste. Zusätzlich dichtete man den Behälter ab, sicherte die Einsatzstelle gegen Brandgefahr und baute eine Dekontaminationsstelle auf um die Männer in den Schutzanzügen reinigen zu können. Im Anschluss mussten die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Schweinfurt einen PKW-Fahrer befreien der nach einer Kollision mit einem Gabelstapler auf der Seite lag und in seinem Fahrzeug eingeschlossen war. Nach der Stabilisierung des Fahrzeuges stimmte man mit der Rettungswagenbesatzung des Arbeiter-Samariterbundes und des anwesenden Notarztes Hans-Martin Lode das weitere Vorgehen ab und klappte das Fahrzeugdach ab. Der Fahrer wurde anschließend mit einem Spineboard gerettet.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mahnwache anlässlich des tragischen Todes eines Augsburger Feuerwehrkameraden

Anlässliches des gewaltsamen Todes eines Augsburger Berufsfeuerwehrmannes im Dezmeber 2019 hat die Deutsche Feuerwehrgewerkschaft und der Landesfeuerwehrverband Bayern aufgerufen am 09.12.2019 um 18:00 eine Kerze zum Gedenken an den Verstorbenen zu entzünden.

Gemeinsam mit den Kollegen vom Malteser Hilfsdienst und der Johanniter Unfallhilfe möchten wir hiermit ein Zeichen setzen und zeigen das Hilfskräfte Respekt verdienen und gemeinsam trauern!

Den Hinterbliebenen und Kollegen des Verstorben gilt unser tiefstes Mitgefühl und Beileid!

(FK, Bild: Sophia Dorsch)

Drucken E-Mail

zur Stadt Schweinfurt

test

zum LFV Bayern

test

FW Schweinfurt

Adolf-Ley-Straße 1
97424 Schweinfurt
Telefon 09721/51-6300

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.